Anwendungssysteme und Softwareentwicklung

Für die Itzehoer Versicherungen entwerfen, realisieren und betreiben wir:

  • Alle zentralen Partnerverwaltungs- und Bestandsführungssysteme.

    In den spartenübergreifenden Lösungen stehen anwenderfreundliche Tools für Datendefinition, Beitragsberechnung, Regelwerk und Oberflächen zur Verfügung. Datentabellen, XML und problemnahe Scriptsprachen dienen zur Formulierung der Fachlogik; die mehrdimensionale Historisierung der Daten sorgt für Konsistenz, Sicherheit und Reproduzierbarkeit (temporale Datenhaltung).
  • Verschiedenste Anbindungen an zentrale Dienste der deutschen Versicherungswirtschaft (z.B. eVB, ZfA, Bipro).
  • Einen systemübergreifenden Job-Scheduler mit einer hochperformanten, parallelen Batch-Engine für die Dunkelverarbeitung.
  • Diverse meist großrechnerbasierte Lösungen für Beitragsbuchhaltung, Schaden, Inkasso/Exkasso, Mahnwesen sowie Provisionsberechnung und -auszahlung.

    Mit einer workflowbasierten Schaden-Lösung für die Direktversicherung sowie der Anbindung an das "GDV-Schadennetz" bieten wir den Sachbearbeitern von der Erfassung über die interne Bearbeitung bis hin zur Abwicklung mit angebundenen Dienstleistern eine hochgradig automatisierte Schadenbearbeitung.
  • Mehrere Systeme zur weitgehend automatisierten Erstellung und Verarbeitung von Textdokumenten. Darunter Output-Management-Systeme mit templatebasierter Dokumentendefinition und flexiblen Verarbeitungsprozessen zur Ansteuerung verschiedenster Ausgabekanäle für den kostenoptimierten Dokumentenversand.
  • Das elektronische Archiv sowie die Posteingangsverarbeitung mit Dokumentenerkennung und -auslesung.
  • Ein Content Management System als technologische Basis der verschiedenen Web-Auftritte des Konzerns.

    Beispielhaft sei das in vielen Umfragen gelobte Makler-Portal mit integrierten Tarifrechnern und Zugriff auf Verträge, Anträge, Dokumente usw., genannt sowie das Angebotssystem für die Direktversicherung samt performanter Anbindung an die großen Versicherungsvergleichsportale.
  • Ein offline-fähiges Außendienstsystem, mit dem Angebote und Anträge erstellt werden können, auch wenn keine Internet-Verbindung zur Verfügung steht, und das über umfassende Funktionen zur Bestandsauskunft, Terminverwaltung, Schadenaufnahme, Vorsorgeoptimierung usw. verfügt.

    Zudem ein offline-fähiges Intranet, das als Informationszentrale und Wissensbasis für Führungskräfte, Mitarbeiter, Sachbearbeiter und Außendienstler dient.
  • Ein Datawarehouse inkl. BI-Lösung für Kunden- und Maklerklassifikationen, Vertriebserfolgsanalysen, Anreiz- und Wettbewerbssysteme, Provisionsberechnungen, Betrugserkennung, Schadenverlauf, Beitragsentwicklung, usw.

Systemtechnik

Die IVI ist für die technische Infrastruktur der Itzehoer Versicherungen verantwortlich und befasst sich in einer großen, technologisch vielfältigen Systemlandschaft mit Planung, Aufbau und Betrieb der ITK-Infrastruktur (Server, Storage, Netzwerk, Kommunikationssysteme, Security, Arbeitsplatzausstattung, Virtualisierung usw.).

Als zentrale Instanz für den Anwender-Support betreiben wir das Servicedesk für Innen- und Außendienst und sind für User- und Profilmanagement zuständig.

Planung und Organisation

Unsere Mitarbeiter verfügen über umfassende Kenntnisse auf den verschiedensten versicherungsfachlichen Themengebieten und sind in allen einschlägigen Gremien der deutschen Versicherungswirtschaft organisiert.

Mit der Verantwortung für die Geschäftsprozesse, das Prozessmanagement und die Prozessdokumentation haben die Itzehoer Versicherungen eine weitere wichtige Funktion an ihre Informatik-Tochter übertragen.

Wir sind Übersetzer zwischen Versicherungstechnik und IT und tragen die Verantwortung für die Ersteinschätzung der an uns gerichteten Anforderungen sowie für die Bewertung ihrer betriebswirtschaftlichen Bedeutung und technischen Machbarkeit.

Wir unterstützen den Konzern bei der Planung von Aufwänden und Ressourcen und bei der Initiierung und Durchführung von Projekten, Vorhaben und Aufgaben. Wir berichten regelmäßig über die laufenden Planungsstände.

Qualitätsmanagement

Die entwicklungsbegleitende Qualitätssicherung hat einen hohen Stellenwert und sorgt für das Erreichen der Qualitätskriterien und -ziele. Sie beschäftigt sich mit folgenden Themen:

  • Dem Design, der Durchführung und der Auswertung von manuell auszuführenden Tests sowie der Konzeption, Ausführung und Optimierung von Testabläufen.
  • Dem Aufbau und Betrieb von produktionsnahen Testumgebungen, automatisierten Testsystemen sowie Last- und Performancetest-Infrastrukturen.
  • Der Erarbeitung von Metriken und Reports zum Qualitätsmanagement.